Das verflixte T

Worum geht es?

Vier Teile unterschiedlicher Formen lassen sich zu einem „T“ zusammenlegen. Die besondere Schwierigkeit besteht darin, dass auf den ersten Blick zu wenige rechte Winkel zur Verfügung stehen: Man muss etwas „um die Ecke“ denken, um diese Aufgabe lösen zu können.  

Technische Ausführung

Die vier dazugehörigen Teile sind aus Poly-tec-Platten gefertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungsdesign gehalten ist.

Kägurupuzzle

Worum geht es?

Das Kängurupuzzle ist etwas für geschickte Puzzler! Am Ende passen die Kängurus so gut zusammen, dass sie insgesamt ein großes Muster bilden.  

Technische Ausführung

Die dazugehörigen Teile sind aus Polytec-Platten gefertigt und liegen auf einer geeigneten Arbeitsfläche, die im Ausstellungs-design gehalten ist.

Penrose-Puzzle

Worum geht es?

Gelbe und rote Steine sollen so passend aneinander gesetzt werden, dass eine großes Muster ähnlich einer Blume entsteht. Die Blüte ist Teil eines unendlichen Musters – ein sogenanntes Parkett. Das Besondere an diesem Muster ist seine Mischung aus faszinierender Symmetrie im Kleinen und dem Fehlen jeglicher globaler Symmetrie.

Technische Ausführung

Die dazugehörigen stabilen Teile sind aus Polytec-Platten gefertigt und liegen auf einer geeigneten Arbeitsfläche, die im Ausstellungsdesign gehalten ist.

Pentomino Kalender

Worum geht es?

Ein Pentomino-Teil besteht immer aus genau 5 kleinen Quadraten, die jeweils anders aneinander gesetzt werden. Dabei gibt es genau 12 verschiedene Pentominos, von denen hier sieben verwendet werden. Für jeden Tag des Monats kann man sechs dieser sieben Pentomino-Steine so in den Rahmen legen, dass nur der gewählte Tag sichtbar bleibt.

Wieso versuchen Sie es nicht mit dem heutigen Tag?

Technische Ausführung

Die dazugehörigen Teile sind aus verschiedenfarbigen Polytec-Platten gefertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungsdesign gehalten ist. Der Rahmen ist in den Kubus eingelassen, um ein Herunterfallen oder Verrutschen zu verhindern.

Quadrat und Kreuz

Worum geht es?

Fünf unterschiedlich geformte Teile lassen sich in einem Quadrat zusammenlegen. Doch nicht nur das! Legt man dieselben Teile in anderer Kombination, kann man ebenso ein Kreuz auslegen, ohne Lücken zu lassen oder Teile überstehen zu lassen.

Technische Ausführung

Die dazugehörigen Teile sind aus gelben Polytec-Platten gefertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungsdesign gehalten ist. Der Kubus ist mit Teppich in zwei verschiedenen Farben beklebt. Die zweite Teppichfarbe gibt die Form des Kreuzes und des Quadrates vor, um das Puzzeln einfacher zu gestalten.

Quadrat und Quadrate

Worum geht es?

Ziel ist es, mit nur fünf Teilen zuerst ein einzelnes großes und anschließend  mit den selben Teilen ein mittel-großes und ein kleines Quadrat zu legen.

Technische Ausführung

Die fünf dazu-gehörigen Teile sind aus Poly-tec-Platten gefertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungs-design gehalten ist.

Quadrate

Worum geht es?

Elf Quadrate unterschied-lichster Größe sollen passend in einen großen Rahmen gelegt werden. Jedoch darf kein Quadrat überstehen und es darf auch keine Lücke übrig bleiben.
Wie groß ist der Rahmen?

 

 

Technische Ausführung

Die dazugehörigen Teile sind aus farbigen Polytec-Platten gefertigt. Ein Rahmen ist auf der entsprechenden Arbeitsplatte vorhanden, um ein Verrutschen zu verhindern.

Quadreieck

Worum geht es?

Puzzeln für Fortgeschrittene! Aus lediglich vier Teilen lassen sich sowohl ein Quadrat als auch ein gleichseitiges Dreieck legen.

Technische Ausführung

Die vier dazu-gehörigen Teile sind aus Poly-tec-Platten ge-fertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungs-design gehalten ist.

Tangram

Worum geht es?

Ein Puzzle-Klassiker: sieben einfache geometrische Teile (Dreiecke, Quadrat, Parallelo-gramm) sollen zu vorgege-benen Figuren zusammen-gesetzt werden, was erheblich schwieriger ist, als es auf den ersten Blick scheint. Einer Legende nach entstand das Puzzle folgendermaßen:
Ein Mönch beauftragte einst seinen Schüler zu reisen, um die Essenz der vielfältigen Schönheit der Welt auf nur eine Keramiktafel zu malen. Unglücklicherweise zerbrach die Tafel in sieben Teile, und der Schüler konnte sie nicht mehr zu einem Viereck zusammenlegen. Er versuchte es tagelang. Unendlich viele Muster und Bilder entstanden.
Am Ende verstand der Schüler: Er muss nicht in die Welt hinaus reisen. Er kann die Schönheit und Vielfalt der Welt ganz einfach in den sieben Teilen der zerbrochenen Tafel wiederfinden.

Technische Ausführung

Die sieben dazugehörigen Teile sind aus gelben Polytec-Platten gefertigt und liegen auf einem Kubus, der im Ausstellungsdesign gehalten ist.