Kraft und Leistung - Triebwerke, Werkstoffe und Effizienz

Nur wenn das Flugzeug ausreichend schnell ist, kann es auch abheben und fliegen. Zu Beginn der Ära der Eroberung der Luft standen die Kolbenmotoren mit Propeller, die man heute fast ausschließlich in Klein- und Privatflugzeugen findet. Es folgen der Turboprop, eine Gasturbine, die als Wellentriebwerk einen Propeller über ein Getriebe antreibt und die Turbostahltriebwerke, auch Turbofans genannt, die Luft ansaugen, sie verdichten und gemischt mit Kerosin in einer speziellen Brennkammer verbrennen. Luftfahrtantriebe sind technologische Produkte der Extraklasse, die extremen Anforderungen standhalten müssen.