Inteferenzenfarben

Licht wird gerichtet auf eine transparente CD gestrahlt. Auf der darunterliegenden Fläche entsteht eine kreisrundes, regenbogenfarbiges Lichtspiel.
Durch Positionsveränderung der CD kann beeinflusst werden, wie intensiv das Lichtphänomentzu sehen ist.

Lichtzerlegung

Ein mit Wasser gefülltes Prisma steht im Licht. Wenn man das Objekt umrundet werden im richtigen Blickwinkel allerlei Regenbogenfarben sichtbar.

Polarisation

Dem Besucher stehen verschiedene Gegenstände (Geodreieck, Folie, etc.) zur Verfügung, die auf den Leuchttisch gelegt werden. Anschließend wird  die Polarisationsfolie gedreht.
Hier werden Lichtwellen durch zwei Filter polarisiert, also jeweils in eine gleiche Schwingungsrichtung gebracht. Kreuzen sich die Filter, wird sichtbar, was sonst verborgen bleibt.

Seifenspiegel

Dieses Exponat steht im Dunkelraum um den entstehenden Effetk hervorzuheben. Nach Eintunken des Rings in Seifenlauge wird dieser von einer Lichtquelle angestrahlt und durch eine Lupe vergrößert an die Leinwand geworfen.
Die angestrahlte Seifenblase arbeitet sowohl als Spiegel als auch als Filter und lässt auf der Leinwand Regenbögenfarben sichtbar werden.

Sonnenuntergang

An diesem Exponat im Dunkelraum kann der Sonnenauf- und untergang mit seinen Farbverläufen simuliert werden.
Durch das hoch und runter kurbeln der Leuchte (Sonne) vor dem Wasserbecken scheint diese unterschiedlich weit durch das klare und trübe Wasser in der Glasform. (Atmosphäre) .

Zauberglas

Der Besucher bewegt eine Lampe um verschiedenfarbige Zaubergläser von beiden Seiten nacheinander beleuchten zu können. Er kann zwischen fünf Gläsern mit unterschiedlichen Farbkombinationen wählen.